2005 bis heute

Der Dichter Rainer Maria Rilke gilt als einer der bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache. Mit seinen Werken wendet er sich systematisch einer Betrachtung der menschlichen Innenwelt zu. Kunstvoll verschlungene Reimbänder und fließende Rhythmen kennzeichnen seine Poesie: einerseits heiter-entspannte oder lakonisch-pointierte Natur- und Landschaftsgedichte, andererseits poetisch kühne Experimente, die rein aus der Sprache heraus gearbeitet sind.

Rainer Maria Rilke ist für mich meditative Inspiration. Bilder und Farben wachsen vor meinem inneren Auge zu einem Ganzen zusammen. Farben fließen ineinander und verwischen ehemals harte Übergänge. Sich wiederholende Elemente pulsieren im sanften Rhythmus durch das Bild.

Anlässlich einer Ausstellung in einem Haus, das nach Feng Shui-Prinzipien gestaltet wurde, habe ich mich mit dieser fernöstlichen Lehre beschäftigt. Seither nutze ich verschiedene Farbharmonien der fünf Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz, die in ihrer Ausgewogenheit eine ständige Kraftquelle – das Chi – bilden. Diese Bilder strahlen innere Ruhe, Anmut und Bewegung aus.

zurück zur Galerie →

Rilkezyklus

 

PageLines