Der Raum als Behälter aller Dinge, definiert durch Länge, Höhe und Breite. Die Künstlerinnen Karen Kieback und Pat Scheidemann betrachten mit einer Komposition aus Ölbildern, Objekten und Fotografien Räume und Raumkomponenten.

In lebendigen Farbkompositionen erzählt Karen Kieback mit Textfragmenten und Fundstücken aus einer vergangenen Zeit eingehende Geschichten vom Dasein und von der Abwesenheit jener raumgreifenden Dinge. Die Fotografin Pat Scheidemann vermittelt in ihren Fotografien, die in einer speziellen Technik auf gebürstetem Alu gedruckt werden, den Eindruck, als ob die Welt stehen geblieben sei.

Gemeinsam loten die Werke der Künstlerinnen den Zustand zwischen Leere und Fülle aus.

Freya-Frahm-Haus . Strandstraße 15 . 24235 Laboe

Vernissage: 14. dezember 2018 . 18 Uhr
Laudatio: annette schwohl
Musik: cross the field

Öffnungszeiten: do, fr + weihnachtsfeiertage 14 – 18 Uhr . sa + so 11 – 18 Uhr
Finissage: so, 30. dezember 2018 . ab 16 Uhr

 

Share →
PageLines